1. Wozu dient die Buchführung?
1. Wozu dient die Buchführung?2. Buchführungsgrundsätze3. Buchführungssysteme4. Ablauf der Buchführung
 
1. Wozu dient die Buchführung?
 
Buchführung 1. Wozu dient die Buchführung? 
  1. Für den Betrieb selbst:
    1. Überblick über Einnahmen und Ausgaben
    2. für Planungen, Investitionen
    3. Ermittlung des Gewinnes
      .
  2. Besondere Buchführungspflicht nach § 141 Abs. 1 Nr. 1, 3, und 5 Abgabenordnung (AO)
    1. Gewinnermittlung durch Vermögensvergleich
      Hierunter fallen Land- und Forstwirte, die folgende Grenzwerte überschreiten
      1. Umsatz mehr als 500.000 €
      2. Wirtschaftswert der selbstbewirtschafteten Fläche mehr als 25.000 €
      3. Gewinn aus Land- u. Forstwirtschaft mehr als 50.000 €
        .
    2. Gewinnermittlung nach Durchschnittsätzen (§ 13a Abs. 1 Einkommensteuergesetz (EStG)
      Der Landwirt ist nicht zur Buchführung verpflichtet, wenn folgende Grenzwerte eingehalten werden:
      1. Landwirtschaftliche Nutzung ohne Sonderkulturen >>>  weniger als 20 ha
      2. Tierbestände insgesamt   >>> unter 50 VE
      3. Wert der Sondernutzungen je Sondernutzung) >>> weniger als 2000 DM)
        .
    3. Gewinnermittlung durch Einnahme- Überschussrechnung
      Dies gilt, wenn die Grenzen zur Buchführung nicht erreicht werden, aber die Grenzen zur Gewinnermittlung nach Durchschnittssätzen überschritten sind.
      .
    4. Kommt jemand den Forderungen zur Gewinnermittlung nicht nach, wird sein Gewinn von den Behörden geschätzt (Schätzbetrieb)
      .
  3. Für agrarpolitische Maßnahmen (Agrarbericht, Statistiken)
KTBL - Rechtsauskunft - Buchführungspflicht